14/10/2008

see, I thought love was black and white

Ein guter Film schafft es, dir die Parallelen zu deinem eigenen Leben zu zeigen. Man kann es Leuten ansehen, wenn ihnen die Parallelen bewusst werden.
Eben haben sie das Geschehen noch mit diesem entspannten Ausdruck im Gesicht verfolgt, den man nur zu gut von sich selbst kennt; dieser schlaffe Ausdruck des genussvollen Nichtstuns. Doch dann auf einmal weicht der glasige Blick einem Aufleuchten; ein Ruck geht durch ihre Körper.
Sie erstarren. Die Augen weiten sich, weit, ein wenig weiter noch; sie könnten nichts entgegen, wenn man sie jetzt ansprechen würde. Sie sind wie in Trance. Die Parallelen sind überdeutlich, sie leuchten von der flimmernden Leinwand; brennen sich tief ins Bewusstsein, brennen eine Träne die Wangen hinab.


missy higgins - where I stood.
(cos I don't know who I am without you)

No comments:

Post a Comment