24/06/2009

can't hold the sun

Niemand schafft es allein, oder?

Nicht wirklich.
Nicht ohne den Wunsch, jemanden bei sich zu haben. Jemanden, der zusieht, der streichelt, der küsst. Jemanden mit Augen, Nase und Ohren, mit sanften Händen und Haaren zum Anfassen. Eine Haut, in die man Fingernägel krallen kann. Eine Stimme. Einen warmen Atem.

4 comments:

  1. hm... bei den fingernägeln kriege ich irgendwie gänsehaut.

    ReplyDelete
  2. dann und wann...aber oft genug hat man nur einen Haufen Asche unter der Nagelbett. Feine abwaschbare Tattoos aus Gefühlen. Kondenzstreifen der Projektion die einem durch Augen und Nasenflügel schiessen.

    ReplyDelete
  3. so werden die, die im jetzt so echt und fassbar sind, in der vergangenheit zu geistern.

    ReplyDelete