13/11/2009

nothing left to fear

Ihr Mund auf meinem, warm und weich und so vertraut.
Ihr Atem, während sie schlief
oder vorgab zu schlafen
oder wegdämmerte.
Ihre spaltbreit geöffneten Augen, nur kurz,
und ja, ich betrachte dich, ist das verboten?

Ich betrachtete sie und wagte nicht, die Hand an ihre Wange zu legen. Strich vorsichtig über ihren Arm, ihren Rücken, sie murmelte irgendetwas, ich stockte. Betrachtete sie nur, und sehnte mich, und war froh. Und sie schlang einen Arm um mich, unsere Finger ineinander verschränkt, ich die pure Seligkeit. So nah bei jemandem zu sein, und derjenige sucht deine Nähe, lässt dich spüren, dass er dich mag, dass er es mag dich zu berühren; ich glaube, das ist ...

Zu viel Zeit verstrich, zu viele Gedanken, ich will geküsst werden; und sie lachte amüsiert und begann, meinen Hals zu küssen.

Meinen Hals.

3 comments:

  1. am hals bin ich ja grauenvoll kitzlig. geht gar nicht.

    ReplyDelete
  2. man. emotionales herzrasen. danke.

    ReplyDelete
  3. kopffuesselnde - ist kitzel nicht auch ein reiz?

    b+ - monsieur, passen sie nur auf, dass ihnen ihr herz nicht davon rast ;-) (gefreut + gern geschehen)

    ReplyDelete